Unsere Veranstaltungen müssen pünktlich beginnen und enden, da aufgrund                 von Lautstärke-Emissionen unsere Existenz bedroht ist.                                       Bitte nehmt also auch Rücksicht beim Verlassen der Raumstation                                        und  seid im Hof & auf der Straße leise.                                                                                        Danke!

rsrkosmonauti

 Wir sind unter der 069 7880 3420 erreichbar, falls wir das Telefon hören…

*****************************************************

Donnerstag 27.2.20 Konzert mit Ryosuke Kiyasu (Tokyo)

und Mathias Preuss (Lemgo) start 20uhr

Der in Tokyo lebende Schlagzeuger Ryosuke Kiyasu ist seit über 25 Jahren als Solokünstler und in verschiedenen Bands aktiv Darunter Hardcore und Free Jazz Bands wie z. B. THE ENDLESS BLOCKADE, SETE STAR SEPT und KIYASU ORCHESTRA. In seinem solistischem Schaffen konzentriert sich Kiyasu auf die Snare als Instrument. Mit extrem minimalistischen Mitteln schafft Kiyasu es, in seinen bisweilen tranceartigen Improvisationen eine bemerkenswerte Kreativität, Leidenschaft und Intensität freizusetzen. Es reißt mit. Es verstört. Es polarisiert. Sein Snarespiel findet weltweit Beachtung. So tourte er unter anderem bereits in den Vereinigten Staaten, Kanada, Indonesien, Korea, China, Taiwan, Thailand und der Mongolei.
http://www.kiyasu.com/                                                                                                      http://ryosukekiyasu.bandcamp.com                                                                              https://www.youtube.com/watch?v=kiCvQBFLbEY

Kiyasu3

Bei dem Tenor- und Sopransaxophonisten Mathias Preuß stehen freie Improvisationen und Klangexperimente im Vordergrund. Diese können mal laut und wild sein, aber auch leise und ruhig. Auch Stille ist ein wichtiger Bestandteil der Musik.                                                                                                          https://mathiaspreuss.bandcamp.com oder auch https://www.facebook.com/events/1593316540820576/

 ******************************************************

Samstag 29.02.20 * Freaky Freestyler* start 22:38uhr

Möchtest Du uns etwas vorspielen und/oder vortanzen?                                 Stelle Dein individuelles halbe Stunde-Set zusammen und los!!!                           rsrFF20Du kannst CDs, Vinyl oder USB-Stick benutzen, falls nötig (gerne) auch mit Einweisung an den Abspielgeräten.                                                                         
bat2x

****************************************************************

Sonntag 01.03.2020

*** Veganer Mittbringbrunch & Vortrag ***

start 11:30 Uhr (Vortrag 14 bis ca. 15Uhr)

Wir, die Animal Liberators Frankfurt, laden zum veganen
Mitbring-Brunch in die Raumstation Rödelheim ein. Natürlich sind auch
Nicht-Veganer_innen Herzlich Willkommen!
Wir freuen uns über Selbstgemachtes und Gekauftes, über süße Leckereien und auch Deftiges!
Für Basics (Brötchen, Margarine, Aufschnitt etc.) ist gesorgt, über eine
Spende zur Deckung der Unkosten/Basics würden wir uns freuen.Animal-Liberators_Ffm
Vortrag: 14 bis ca.15:00 Uhr
Referentin ist Julia Kockel, Autorin des Titels „Tierethik – Der Comic zur Debatte“, der im Herbst 2017 beim Wilhelm Fink Verlag erschienen ist, hat Philosophie und Germanistik studiert und ist im Verein „Mensch Tier Bildung“ u.a. als Moderatorin aktiv.
Ein ambivalentes Verhältnis: Die Geschichte der ethischen Mensch-Tier-Beziehung
Das Thema Tierethik ist brandaktuell und wird gleichermaßen an Hochschulen, in Zeitungsartikeln (samt der zugehörigen Kommentarspalten) und Talkshows hitzig diskutiert. Während Aufnahmen aus Mastanlagen und Schlachthöfen uns regelmäßig schockieren und weltweit sekündlich um die 4000 „Nutztiere“ geschlachtet werden (Tendenz steigend), sieht der Philosoph Peter Carruthers  in der „in unserer Kultur gegenwärtigen Beschäftigung mit Tierrechten“ einen „Ausdruck moralischer Dekadenz.“
Aber handelt es sich bei der „Frage nach dem Tier“, die über den Schutz geliebter Heimtiere und exotischer Arten hinausgeht, wirklich um ein neumodisches Phänomen? Sind Veganer*innen und Tierrechtler*innen Produkte einer übersättigten, postmodernen Gesellschaft, die nur einem hippen Trend hinterherlaufen? Und essen Vegetarier*innen tatsächlich erst seit Kurzem „dem Essen“ der Fleischessenden „das Essen weg“? Die Antwort ist einfach: nein. Julias Vortrag wird euch in Bild und Wort durch die zentralen Stationen der geistesgeschichtlichen Mensch-Tier-Beziehung führen, die bis in die Antike zurückreicht.
Bücher kaufen möglich!
Animal Liberators Frankfurt
Selbstverständnis :

http://www.animal-liberators-frankfurt.de/de/about_us/self-image

Homepage: http://animal-liberators-frankfurt.de/de
Facebook: https://www.facebook.com/animalliberatorsffm
die tierbefreier e.V. (Trägerverein): https://tierbefreier.org/

**********************************************************************

Freitag 20.03..2020 start 18:07uhr
Netzwerk soziale Arbeit Frankfurt präsentiert: Netzwerkkino

Wir schauen Filme über soziale Verhältnisse, Unterdrückung, Widerstand und Hoffnung.  Geschichten über die Verdinglichung des Menschen.

lumierearroseur1895ani

Bringt bitte DVDs mit; wir entscheiden um ca. 19:48uhr gemeinsam, welchen Film wir schauen.

Nach dem Film ist Diskussion oder/und einfaches Ausklingen bei   erfrischenden Getränken und freundlichem Ambiente.

 siehe auch : http://frankfurternetzwerk.blogsport.eu/ueber-uns/